13. St. Sixtus-Kirche

Bild11

Die Entstehung und Entwicklung der Stadt Haltern ist untrennbar mit der St. Sixtus-Kirche verbunden, deren Geschichte weit bis in das erste Jahrtausend zurückreicht. Wie Grabungen aus dem Jahre 1985/86 im Bereich der heutigen Sakristei zeigen, wurde bereits um 800 eine Kirche aus Holz und Fachwerk hier errichtet. Die Sixtus-Kirche gilt allgemein als eine der Urpfarreien des Münsterlandes, auch wenn sie keine Gründung des hl. Liudger, des ersten Bischofs von Münster ist, sondern als fränkische Königshofkapelle entstand, die zusammen mit dem dazugehörigen Haupthof im 9. Jahrhundert an den Bischof von Münster gekommen ist.

Halterns Lage an der Lippe und der Schnittpunkt zweier Fernstraßen waren mit dafür verantwortlich, dass sich um die Kirche schnell das Dorf Haltern bildete. Hinzu kam die Grenzlage im Bistum Münster, die bereits 1289 zur Verleihung der Stadtrechte und der Befestigung des Ortes führte.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Kirche mehrfach umgebaut, um den Ansprüchen der wachsenden Gemeinde Halterns gerecht zu werden. Er seit 18 76 existiert die Kirche in der heutigen Form und Größe. Entgegen der Norm ist sie nicht geostet, sondern in Nord-Süd-Richtung gebaut, da eine Familie nicht zum Verkauf ihres Hauses bereit war. Auch heute noch hebt sich die qualitätsvolle Neugotik der Kirche mit ihrem 86 Meter hohen Turm eindrucksvoll von der umgebenden Innenstadt ab.

Sehenswert ist auch die Innenausstattung der Kirche mit dem flandrischen Hochaltar und dem Gabelkruzifix von 1340, das seit Jahrhunderten als wundertätiges Kreuz von Haltern verehrt wird. Auch heute noch ehrt die Gemeinde das Kreuz mit einer jährlichen Prozession durch Stadt und Feldmark am Fest der Kreuzerhöhung, am Sonntag nach dem 14. September.

Zur 275. Kreuztracht und Kreuzerhöhung am 18. September 2011 wurden alle neun Halterner Kirchengemeinden im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes auf dem Marktplatz zur Pfarrei St. Sixtus fusioniert. Die Sixtus-Kirche ist nun Pfarrkirche der mit 24.000 Katholiken zweitgrößten Gemeinde im Bistum Münster.

Dieses Podcast wurde von Julian Korte, Benjamin Habicht und Merlin Santowski im Grundkurs Geschichte der Jahrgangsstufe 12 des Joseph-König-Gymnasium Haltern am See im Schuljahr 2014/15 verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.